Agrar-Modellbau im Maßstab 1:32

Spezielle Decoderversion für den Fendt-Frontlader 2,4GHz

Einige Modellbauer berichteten über ein seltsammes Verhalten des DI-100, wenn dieser in einem SIKU Fendt-Frontlader eingebaut wurde.

Hier ein Testaufbau mit Fendt-Platine und Joskin-Anhänger als Referenz mit den SIKU Originalmodellen, alles Serie ohne Modifikation. Das Steuerkreuz wird kontinuierlich in eine Richtung bewegt. Wir erwarten, dass die Mulde kontinierlich angekippt wird.

Hier gibt es ganz klar Abweichungen im Datenprotokoll gegenüber den anderen Modellen. Dadurch fährt die Mulde zweimal in die Null-Position zurück, obwohl sie nach oben gehen sollte.
Unsere Decoder mit der Standardsoftware sind natürlich von diesem Problem auch betroffen. Wir haben darauf reagiert und bieten den Decoder mit einer speziellen Steuersoftware an. Die Servos und Motoren, die mit dieser Version betrieben werden, funktionieren wie gewünscht am Fendt-FL.
Für den internen Decodereinbau im Traktor gibt es damit keine Kompatibilitätseinschränkungen, der externe Decoder mit modifizierter Software kann jedoch ausschließlich am Fendt-FL betrieben werden.

Im Shop gibt es den Decoder nicht direkt zu kaufen. Es sind relativ wenige Fendt-FL unterwegs und wir möchten die Produktpalette unserer Decoder im Shop übersichtlich halten.  Wer eine solche spezielle Decoderversion möchte, kontaktiert uns am besten direkt vor dem Kauf. Der Preis ist jeweils der gleiche wie bei den Standardversionen.

Siku hat den Fendt-FL mit vielen Extras ausgestattet. Auf den mittleren beiden Tasten liegen bereits definierte Funktionen drauf, der Frontlader kann so zum Beispiel in eine fixe Postition gefahren werden. Das hat natürlich Konsequenzen für den Zusatzdecoder. Effektiv lassen sich nur die Licht, Sondersignal und Blinker-Tasten einsetzten. Auch wird nur der erste Servokanal sinnvoll benutzbar sein.

 

Schreibe einen Kommentar

Neueste Artikel