Agrar-Modellbau im Maßstab 1:32

Modellziegelbau 5 – Beschläge

Beschläge einzeln und zusammengelötet

Die am Gebäude befindlichen Türen und Fensterläden können geöffnet und geschlossen werden. Dies erfordert den Einsatz von real funktionierenden Beschlägen.

Als Material für die Türbänder wird Messing verwendet. Zunächst werden von einem Rohr 2 mm lange Hülsen abgeschnitten. Das geht am besten mit einem Cuttermesser. Die Klinge wird dabei fest auf das Rohr gedrückt und mit dem Rohr hin- und hergerollt. Es entsteht dabei eine umlaufende Nut. Das abzutrennende Teil kann dann mit einer Zange und leichtem Krafteinsatz abgebrochen werden. Geht das Teil nicht leicht ab, dann ist die Nut noch nicht tief genug.

Beschläge der Türen und Fensterläden zusammengelötetDamit die kleinen Rohrabschnitte nicht sofort im Nirwana verschwinden habe ich vor der Arbeit einen dünnen Federstahldraht, der am Ende zu einem Haken gebogen wurde, in das Messingrohr geschoben. Die abgetrennten Teile können darauf gesammelt werden.

Die Klinge des Messers ist zum Schluss ziemlich ramponiert. Dafür habe ich aber nun wirklich gerade abgelängte Rohrstücken für den Weiterbau zur Verfügung.

Die 2 mm breiten Messingstreifen habe ich aus einem dünnen Blech herausgeschnitten. Mir steht nur eine kleine Handhebelschere zur Verfügung. Beim Trennen verziehen sich die Bleche leider ziemlich stark. Daher habe ich zunächst 4 mm breite Streifen geschnitten, diese mit dem Hammer wieder gerichtet und pärchenweise flächig zusammengelötet. Die endgültige Form wurde nun mit einer Feile herausgearbeitet. Danach wurden die Bleche wieder getrennt und die Rohrstücken angelötet.

Beschläge der Türen und Fensterläden vormontiert

Die Drehbolzen werden ebenfalls aus Messing gefertigt. Ich verwende dafür dünnen Messingdraht und wieder die bereits beschriebenen kurzen Rohrstücken. Der Draht wird rechtwinklig gebogen und in die Holzbalken des Fachwerks eingelassen. Darauf wird dann jeweils eine Messinghülse geschoben und mit etwas Lötzinn justiert.

Auf dem nebenstehenden Bild sind alle Einzelteile zu erkennen. Die Bänder und die Bolzen habe ich bereits lose zusammengesteckt. Vor der endgültigen Montage erfolgt aber noch eine erste Farbgebung. Ich werde alle Messingteile zunächst mit rostbrauner Farbe überziehen.

 

Beschläge der Tür NahaufnahmeSpäter werden dann die Bänder mit Sekundenkleber auf die Türen geklebt. In einem weiteren Arbeitsschritt erfolgt die Fixierung der Bolzen im Holz.

Was noch fehlt, sind die Imitationen der Schrauben mit denen die Bänder an der Tür verschraubt sind. Auch das Altern der Metallteile habe ich noch nicht vorgenommen. Es müssen noch mehr oder weniger starke Rostbildungen aufgebracht werden.

1 Kommentar
  1. Wow!!! Super!!

Schreibe einen Kommentar

Neueste Artikel