Agrar-Modellbau im Maßstab 1:32

Kontaktbelegung SIKU Standard-Akku

Bei älteren Modellen wird die Klinkenbuchse im Akku für die externe Versorgung der Anhänger und Anbaugeräte benutzt. Eine separate Buchse war bei diesen Modellen noch nicht vorgesehen. Die Akkuhalterung ist teilweise direkt auf der Hauptplatine aufgelötet. Die Anschlüsse der Klinkenbuchse sind dabei 1:1 durchkontaktiert. Die Belegung der einzelnen Kontaktstifte kann durch Ausmessen des Akku’s leicht festgestellt werden.

Kontaktbelegung 6702Als Meßobjekt dient ein Standard-Akku SI6702 mit 3,7V und 200mAh.
Das Bild zeigt die Kontaktbelegung mit Sicht auf die Kontakte.

Achtung: Das abgebildete Anschlussschema kann bei Serien nach dem Veröffentlichungsdatum dieses Beitrags ein völlig anderes sein. Eine falsche Beschaltung des Akkus kann zur Zerstörung der Elektronikbausteine führen.

Mit der Kenntnis über die Kontaktbelegung kann der Zusatzdecoder DX100 auch ohne Probleme an die älteren SIKU Infrarot-Modelle angeschlossen werden.
Fendt Infrarot HauptplatineIn der nebenstehenden Abbildung ist die Hauptplatine eines Fendt Modells zu sehen. Die zwei Kabel für Data (gelb) und Clock (grün) werden direkt an der Akku-Kontaktierung befestigt. Die Kontakte schraubt man vorher am besten heraus. Die Kabel werden mit ganz wenig Lötzinn angelötet. Dabei ist unbedingt darauf aufzupassen, dass nichts in die Augen der Kontaktierung hineinläuft. Wenn doch, dann muss das Lot daraus ganz vorsichtig wieder entfernt werden, sonst klemmen später die Kontakte.

Schreibe einen Kommentar

Neueste Artikel