Agrar-Modellbau im Maßstab 1:32

Altern von Holz mit Eisenacetat – Holzsorten

Zu einem früheren Artikel zum Thema Altern von Holz mit Eisenacetat kam die Frage auf, welchen Einfluss die Konzentration der Acetatlösung auf die Intensität der Verfärbung hat und welche Holzarten sich wie verfärben.

Der Test wurde an verschiedenen Hölzern durchgeführt. Der Grad der Verfärbung und die endgültige Farbe hängen von der Holzart ab. Das Spektrum reicht von braun über grau bis zu annähernd schwarz.

Mit einem Pinsel wurde zunächst ein Anstrich vorgenommen. Nach 24 stündiger Trocknung erfolgte ein erneuter Auftrag von Eisenacetat. Diesmal aber nur auf 50% der bereits behandelten Fläche. Die folgenden Abbildungen zeigen jeweils den Originalzustand, die Verfärbungen nach einmaliger und nach zweifacher Behandlung.

Als Grundlage für die Herstellung von Eisenacetat verwende ich ganz normale Essigessenz mit einer Konzentration von 25%.

Altern von Holz mit Eisenacetat, verschiedene Holzsorten

  • Buchsbaum mit seiner gelben Farbe verfärbt sich braun.
  • Abachi wird leicht graubraun.
  • Kiefer nimmt die Flüssigkeit schlecht auf, dadurch ist erst bei der zweiten Behandlung eine leicht braune Verfärbung zu sehen.
  • Linde verhält sich wie Abachi und wird ebenfalls leicht graubraun
  • Balsa verfärbt sich schon beim ersten Mal leicht braun
  • Eine schwarze Farbgebung erreicht man bei Red-Zeder

Altern von Holz mit Eisenacetat, Ergebnis bei Ahorn und Birke

  • Ahorn wir grau, zu hellbraun tendierend
  • Birke wird intensiv dunkelbraun

 

Altern von Holz mit Eisenacetat, Ergebnis Buche

Zum Schluss noch 3 Tests bei denen ich die Holzart nicht genau kenne, die aber wahrscheinlich jedermann aus dem Alltag geläufig sind.

  • oben, Rührstäbchen aus amerik. Restaurant 😉
  • Holzspieß zum Grillen, wahrscheinlich Buche
  • unten, Eisstäbchen von Tiefkühleis

Mit weiteren Anstrichen kann die Intensität noch verstärkt werden.

1 Kommentar
  1. VIELEN DANK für die hilfreichen Infos! Top!

Schreibe einen Kommentar

Neueste Artikel